121 Jahre Liedertafel

1894 - 2016

Am 29. Dezember 1894 fanden sich 48 sangesfreudige Männer im Gasthaus „Zum Bahnhof“, Inh. Carl Osterwald zusammen und gründeten den Gesangverein Liedertafel. Das Gasthaus Zum Bahnhof war übrigens das spätere Deutsche Haus, wo sich heute das Chinarestaurant befindet.

Man sollte sich dabei die damaligen Gegebenheiten vor Augen führen: Deutsches Staatsoberhaupt war Kaiser Wilhelm II. Sehnde war ein Dorf mit 800 Einwohnern. Westlich der Eisenbahntrasse standen kaum Häuser. Es gab noch kein Kaliwerk. Lediglich die Zuckerfabrik war in Betrieb. Eine schienengebundene Straßenbahn gab es noch nicht. Es gab auch noch keine elektrische Stromversorgung. Die Menschen in Sehnde fanden sich zu Gemeinschaften zusammen. Ein Männergesangverein und der Musikverein bestanden schon länger. Der Kriegerverein war bereits gegründet und auch der Turnverein Eintracht seit Frühjahr 1894. 

In dem Gründungsprotokoll der Liedertafel wird als Dirigent der Lehrer L. Krause und als Präsident C. Wittig aufgeführt. Über das Liedgut ist nichts überliefert. Aber man verstand zu feiern. So wurde jedes Jahr eine große Maskerade abgehalten.

1897 veranstaltet der Kriegerverein eine Feier und die Liedertafel (LT) wird, wie es wörtlich heißt, zur „Verherrlichung“ eingeladen. Fast alljährlich singt die Liedertafel auch am 27. Januar zu Kaisers Geburtstag. Erster Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war dann das Jahr 1901, in dem die Vereinsfahne geweiht wurde. Diese ist mittlerweile arg ramponiert und wird bei dem Ehepaar Rosi und Erwin Groß aufbewahrt. 1906 wird als Dirigent der Lehrer und Kantor Ohlhorst und als Präsident Karl Oelkers aufgeführt.

Während des 1. Weltkrieges von 1914 – 1918 ist die Vereinsarbeit eingestellt.

1919: Wiederbeginn der Chorproben im Vereinslokal Stenzig. Der zwischenzeitlich gewählte 1. Vorsitzende August Osterwald war 1915 verstorben.

1921: Wechsel des Vereinslokals. Nunmehr Gasthaus Ritter, ehemals Zum weißen Ross, dann Brasserie Alexia, heute Restaurant Mediterran. Hier wurden bis 1996 unsere Übungsabende abgehalten. Der Vorstand besteht aus Karl Evermann und Emil Wagner.

Im Mai wird das 25-jährige Stiftungsfest in einem großen Festzelt gefeiert.

1926: Neuer Chorleiter wird der junge Steuerinspektor Ewald Tünnermann. Fast jährlich nimmt der Chor an Preissingen teil, so in Vienenburg, Kreiensen und Ilsenburg.

1928: Neuer 1. Vorsitzender wird Willi Fries. Schriftführer war übrigens Gustav Kuhnke, der Vater unseres Sangesfreundes Rüdiger Kuhnke.

1931 wurde das Oratorium 'Das Paradies und die Peri' von Schumann aufgeführt.

1933 musste sich der Verein ideologisch den NS-Gepflogenheiten anpassen. Statt eines Vorsitzenden wurde ein Vereinsführer gewählt. Dies war nach wie vor Willi Fries. Und noch etwas war in diesem Jahr von Bedeutung. Im Herbst sollten unter dem Vorwand einer sog. „Gleichschaltung“ die in Sehnde bestehenden drei Gesangvereine

(nämlich MGV Sehnde v. 1876, Gesangverein Frohsinn und die Liedertafel zusammen-geschlossen werden. Frohsinn löste sich daraufhin auf und der MGV und die LT schlossen sich zu Vereinigte Männergesangvereine Sehnde zusammen. Ewald Tünnermann übernahm die Chorleitung. Vorsitzender war Willi Fries. Zahlenmäßig war der Chor nun so stark, dass man in das Gasthaus Carl Ehlers, später Vitax, heute Kretschmann's, wechselte. Dieser Zusammenschluss hatte sich aber nicht bewährt. Viele Sänger des MGV blieben fern, so dass der Hauptteil der Sänger noch aus der Liedertafel bestand. So wechselte man nach einiger Zeit wieder in das Vereinslokal Ritter.

1935: Gründung eines Frauenchores. In diesem Jahr wird zusammen mit dem Frauenchor das Oratorium 'Die Glocke' aufgeführt.

1939 Ausbruch des 2. Weltkrieges. Im Männerchor wird noch bis 1942 gesungen, so vor Verwundeten Soldaten des Krieges, u.a. im Reservelazarett Köthenwald .

Ab 1943 ruht die Chorarbeit.

1945: Der 2. Weltkrieg ist zu Ende. Das Sangesleben in Sehnde erwacht wieder. Am 7. März 1946 treten 13 Sänger der ehemaligen LT wieder in der Gastwirtschaft Zum Bahnhof zusammen, um die LT zu neuem Leben zu erwecken. Willi Fries wird wieder Vorsitzender, Ewald Tünnermann Chorleiter.

Im Frühjahr 1947 wird auch der Frauenchor neu gegründet.

Mai 1949: 1. großes gemeinsames Konzert im Saale Ehlers mit bekannten Opernchören.

Karfreitag 1951: Aufführung von Haydn`s Oratorium 'Die Schöpfung' im Saal Ehlers. 1953: Zusammenlegung zu einem gemischten Chor. Der 1. Vorsitzende Willi Fries tritt nach 27-jähriger Tätigkeit zurück. Dietrich Morgenthal wird gewählt.

1955: In der neuen Sehnder Festhalle, die es heute nicht mehr gibt - heute steht dort das Forum der KGS -, werden 'Die Jahreseiten' von Haydn mit namhaften Solisten und Orchester aufgeführt.

1957, 1958, 1960 verschiedene Konzerte.

1960: Wiederholungskonzert 'Die Schöpfung' zusammen mit dem Gesangverein Brink-Langenhagen in Sehnde und Langenhagen.

April 1961: Konzert mit Orchester. Gefangenenchor aus Nabucco, Torerolied aus Carmen und Matrosenchor aus Der fliegende Holländer.

In diesem Jahr wird H.-J. Müller zum 1. Vorsitzenden gewählt.

1965: Gemeinsames Konzert mit dem Volkschor, dem gem. Chor Brink-Langenhagen und einem Orchester. Chöre aus: Die Fledermaus, Der Vogelhändler und Die lustige Witwe werden gesungen. Auch 1967 und 1968 finden gemeinsame Konzerte in Sehnde und Langenhagen statt.

1969: Jubiläumskonzert: 50Jahre Volkschor.

1970: Am 11.04. Festabend zum 75 jährigem Jubiläum der LT. 

1971: Konzert in der Sehnder Festhalle mit dem Volkschor und einem Orchester sowie dem Schulchor der Volksschule II unter der Leitung von – man merke auf – Hartmut Gevers. Herausragend dabei die Kantate 'Dir Seele des Weltalls' von Mozart und der 'Kaiserwalzer' von Joh. Strauß.

1973: Am 4.11. Konzert in Langenhagen.

Juni 1975: Konzert–Motto: Singend in den Sommer mit dem Schulchor unter Hartmut Gevers und einer Tanz- u. Rhythmusgruppe.

5. Januar 1976: Chorleiter Ewald Tünnermann begeht sein 50-jähriges Chorleiter-Jubiläum. Bald beendet er seine Chorleitertätigkeit.

Am 20. April 1976: neuer Chorleiter wird Ernst Hildebrand aus Kirchhorst. Eine Woche später muss er schon mit der LT öffentlich auftreten und zwar zu einem sog. Abschiedskonzert in der Festhalle von Sehnde, die abgerissen werden soll und auch wurde. 4. Sept. 1976: In Chorgemeinschaft mit den Chören aus Havelse und Ronnenberg im Gartentheater Herrenhausen – Choral 'Feuerwerk' von unserem Chorleiter komponiert.

Nach 1½ Jahren verlässt uns Hildebrand. Friedrich Lücke springt als Liedervater ein, bis im Oktober 1977 Rüdiger Becker, ein junger Musikstudent aus Gehrden, die Chorleitung übernimmt.

Im Dezember 1978 gibt die LT erstmalig ein Weihnachtskonzert im neu erbauten Forum, u.a. Cantate Domino von Dietrich Buxtehude und Chöre aus dem Weihnachtsoratorium von J.S. Bach. Nach zwei Jahren verlässt uns Becker und Lücke springt wieder ein. Es wird Verbindung zu dem bereits bekannten Hartmut Gevers aufgenommen, der sofort die Chorleitung im Januar 1980 übernimmt. Bereits im April 1980 gibt es eine Schallplattenaufnahme aller Musik treibenden Vereine in Sehnde. Sommer 1981: Singen in der Georgstraße in Hannover, anlässlich des sog. Schorsenbummels.

Juni 1982: Teilnahme am großen Sängerfest in Herrenhausen und an einem gemeinsamen Konzert mit dem Volkschor, ausgerichtet vom hiesigen Kulturverein. Dezember 1983: Erstmalig Singen im Altenheim. Dies wird zur ständigen Einrichtung, wie auch das Singen in der Kreuzkirche zum Erntedankfest und alle zwei Jahre die Beteiligung an der Feierstunde zum Volkstrauertag im Forum der KGS.

Juli 1984: Im Rahmen der Sehnder Musikwochen singen wir in Bilm neues Liedgut von Hartmut Gevers, ebenso bei einem Festkonzert am 12. September mit dem Spielmannszug des TVE.

1.Juni 1986: Erstmalig ein Gemeinschaftskonzert mit dem Lehrter Männerchor im Forum:Ein bunter Melodienstrauß.

20. Dezember 1987: Auftritt in der Dreifaltigkeitskirche in Hannover mit Adventsliedern. Immer wieder werden wir auch zu Adventsfeiern des DRK, der AWO und des Reichsbundes eingeladen.

26. August 1988: Konzert im Forum mit anderen Chören; 4. September: Teilnahme am Sängerfest in Gleidingen;

1989: Wechsel zum Sängerkreis Burgdorf; 7. Oktober 1989: Singen auf dem Oktobermarkt.

14. Oktober 1990: Erstmalig Gemeinschaftskonzert mit der Kantorei der Realschule. 31. Mai 1992: Singen in Lehrte während des Jubiläumskonzertes des Lehrter Männerchores. 

6. Dezember: Erstmalig ein gemeinsames Adventskonzert aller Sehnder Chöre in der katholischen Kirche unter Motto: 'Sehnder Chöre singen zum Advent'

13. März 1994: Verleihung der Zelter-Plakette in Tübingen; 200 Chören aus der Bundesrepublik wird die Zelter-Plakette verliehen.

Dezember 1994: Kleine Feierstunde zur 100-Jahr-Feier im Vereinslokal.

9. März 1995: Ausrichtung des 34. Kreissängertages in Rethmar.

März/April 1995: Großkonzert des Sängerkreises in der Markuskirche in Hannover und der Sporthalle in Lehrte. Wir singen bei der Schubert-Messe mit. 21. April:  Jubiläumsveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen der LT im Kleingärtner-Vereinsheim.

8. Juni 1995: Horst Winnefeld wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. 17.Juni: Teilnahme am offenen Singen in Aligse.

24. März 1996: Konzert "Sing und swing" im Forum zusammen mit dem MGV Wirringen und dem Harmonika-Club Sarstedt. Lieder: Kauf dir einen bunten Luftballon, Tulpen aus Amsterdam, O happy day, Mr Sandman, I got rhythm u.a. Aus kassentechnischen Gründen musste die Liedertafel sich eine neue Satzung geben. Dies geschah am 25. Mai 1996.

6. Jan. 1997: 1. Singabend im Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde; 1. Juni Teilnahme am Tag des Liedes in Wirringen; 12. Oktober Teilnahme am Festkonzert Sehnder Chöre im Forum (Veranstalter: Volkschor) aus Anlass der 850 Jahr-Feier Sehnde;

24. Mai 1998: Teilnahme am Tag des Liedes in Rethmar; 6. September: Singen zum Kennenlenen in Sievershausen;

21. März 1999: Konzert zusammen mit dem MGV Einigkeit Rethmar im Forum; 10. April Teilnahme am Sehnder Chorfestival im Forum (Veranstalter: Volkschor); 30. Mai Teilnahme am Tag des Liedes in Rethmar;

2000: Nur Routine-Veranstaltungen und Ständchen; 24.-25. Juni Chorwochenende im Übungsraum;

Februar/März 2001: Teilnahme an Großchören anlässlich des Jubiläumskonzertes des Sängerkreises in Lehrte, Burgdorf und Hannover. LT singt mit bei Gloria D-Dur von A.Vivaldi. 20. Mai Konzert im Forum mit Instrumental-Gruppe von "Hold on" bis "Ob la di" und kleinem Extrachor. 2. November Erstmalig Benefiz-Konzert für die Kirche Zum heiligen Kreuz im Bonhoeffer-Haus. Zeitungsüberschrift: Die Leichtigkeit des Varietés im Gotteshaus.

2002: Die 2. Hälfte war gekennzeichnet durch die Erkrankung unseres Chorleiters Hartmut Gevers. Einige Male war Michael Pieper Vertreter. Bis auch er erkrankte. Für die Teilnahme am Konzert "Sehnder Chöre singen zum Advent" haben wir Dr. Schulz als Leiter gefunden. Bei der Weihnachtsfeier der AWO/DRK/Ortsrat im Vitax am 14.12. war Hartmut Gevers wieder dabei.

2003: Im März sang der Chor in der Kreuzkirche aus Anlass einer Hochzeit. Nach dem Frühlingsfest Ende März und einem Chorwochenende im Mai stand die Teilnahme am Schützenausmarsch, eine Radtour im August mit anschließendem Grillen im Bonhoefferhaus,   sowie das Singen zum Erntedankfest in der evangelischen Kreuzkirche und zum Gedenken an unser ehemaliges Mitglied Karl Bonse in der katholischen Kirche St. Maria auf dem Programm, bis im Dezember dann eine Woche nach dem Adventskonzert der Sehnder Chöre unsere Weihnachtsfeier und das Singen im Altenheim Kotter den Jahresabschluss bildeten.

Auch 2004 gab es wieder ein Frühlingsfest. Am 16.4. gab der Chor dann ein Benefizkonzert (nur mit Gospels) in der Kreuzkirche zugunsten des Fördervereins mit anschließender Cocktailparty im Gemeindehaus der evangel. Kirche. Am Himmelfahrtstag stand statt des üblichen Ausflugs mit dem Rad die Teilnahme am Jubiläumskonzert des MGV Einigkeit Rethmar (125 Jahre) auf dem Programm. Nach diversen Geburtstagsständchen im Laufe des weiteren Jahres bildete wieder die Weihnachtsfeier den Abschluss mit Ausführungen zum 110 jährigen Bestehen der Liedertafel.

Am 25.01 2005 wurde anl. der 110. Jahreshauptversammlung Hartmut Gevers für seine 25 Jahre als Chorleiter der Liedertafel geehrt. Das Jahr 2005 brachte neben den gewohnten Ständchen, dem Frühlingsfest, der beliebten Himmelfahrtstour (diesmal nach Grafhorn), dem Singen zu Goldener und Silberner Hochzeit, Konfirmation, Trauerfeier, einen ganzen Übungssamstag für den Chor zur Vorbereitung auf das Benefizkonzert, das am 4. November im Bonhoefferhaus gegeben wurde. 

Das Jahr 2006 war wieder mehr dem internen Wirken gewidmet. Der Chor sang bei der Trauerfeier für ein verstorbenes Mitglied, zweimal bei einer Konfirmation, am 14.05. in Hohenhameln, anlässlich der Hochzeit zweier Chormitglieder, wirkte bei Erntedankfest und Volkstrauertag mit und natürlich beim Adventskonzert der Sehnder Chöre. Jahresausklang nach dem Singen im Altenheim Kotter, bei einer Bottle-Party und eine Woche später bei der Weihnachtsfeier.

Auch 2007 war wieder ein ruhiges Jahr, neben der Radtour am Himmelfahrtstag stand am 2.Juni die Teilnahme am Freundschaftssingen des MGV Ilten auf dem Programm, ein Sommersingen im Altenheim Kotter, das Singen bei Erntedankfest und Volks-trauertag, ein Geburtstagsständchen in Barsinghausen und das Konzert der 'Sehnder Chöre zum Advent', das 2007 von der Liedertafel organisiert wurde.

Auch 2008 gab es wieder ein Frühlingsfest. Im April dann erstmals ein Gesangsvortrag in der AWO-Residenz in Sehnde zum dortigen Frühlingsfest, die Mitwirkung bei einem Konfirmationsgottesdienst in der Kreuzkirche, die Teilnahme am Tag des Liedes in Lehrte, das Singen bei der Goldenen Hochzeit unserer langjährigen Mitglieder Elisabeth und Hans-Jochen Müller (im Juni) sowie des Ehepaares Faust (im Oktober).

Am 13. Juli verstarb der langjährige Vorsitzende der Liedertafel Sehnde, zuletzt Ehrenvorsitzender, Hans-Jochen Müller. Zu seiner Beerdigung hat der Chor natürlich auch seinen musikalischen Beitrag geleistet. Jahresausklang wie gewohnt mit Adventskonzert, Weihnachtsfeier und Singen im Altenheim Kotter.

Am 18. Dezember 2011 verstarb der langjährige Chorleiter Hartmut Gevers.

Die darauf folgenden Wochen verliefen turbulent. Viele aktive Chormitglieder hörten auf, teils auch aus gesundheitlichen Gründen. Der Chor stand zeitweilig vor der Auflösung. 

2012: Auf der Jahreshauptversammlung am 23. Januar trat der Vorstand bis auf B.Philippi und K.Hartmann zurück.

Ein neuer Vorstand Wurde gewählt: B.Ziegler (1.Vors.), W.Struß (2.Vors.+Schriftf.), B.Philippi (Schatzm. + Schriftf.),  K.Hartmann (Notenw.).  

Ab 20. Februar übernimmt Angelika Gerber die musikalische Leitung des Chores. Sie brachte neuen Schwung und Perspektive in den Chor, und überdies konnte sie mit viel Energie beim Einsingen zu Beginn der Probenabende die gesangliche Qualität verbessern.

Am 23.04. wurde auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eine neue Satzung beschlossen.

Am 6. Mai erklärte der im Januar auf der Jahreshauptversammlung gewählte 1.Vors. B.Ziegler seinen sofortigen Austritt aus der Liedertafel.

Wolfgang Struß übernahm, mit dem Einverständnis aller Vorstands- und Chormitglieder, sofort die kommissarische Leitung des Chores.

12.05 Begleitung der Konfirmation; 17.05. Fahrradtour zum Hohnhorstsee; 27.05. Geburtstagsständchen in Bilm; am 28.10. begeisterte die Liedertafel gemeinsam mit dem Volkschor Burgdorf, dessen Chorleiterin ebenfalls Angelika Gerber ist, die Zuhörer in Burgdorf; am 29.10. Aufnahme im Forum für das CD-Projekt von Lars Cohrs vom NDR; 30.10. Singen zum Erntedankfest; 18.11. Volkstrauertag, Singen im Forum; 9.12. Sehnder Chöre singen zum Advent (18);

2013: Ab 21. Januar wurde Wolfgang Struß auf der Jahreshauptversammlung zum Vorsitzenden der Liedertafel gewählt. Brigitte Philippi, Karin und Thea Hartmann in ihren Ämtern bestätigt und Gunda Jaron als neue Schriftführerin. Am 21.04. musikal. Begleitung der Konfirmation; am 09.05. Fahrradtour; am 02.06. veranstaltete die Liedertafel Sehnde erstmals den Tag des Liedes, und zwar im Feuerwehrgerätehaus Sehnde, in organisatorischer Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und deren Förderverein. Fünf Chöre nahmen teil: MGV Rethmar, MGV Ilten, Frauenchor Ilten, Shanty-Chor Bolzum; Ende Juli gelang dann ein gemeinsamer Termin mit den Naturfreunden Sehnde, wo der Chor nicht nur beim Grillfest nach der Radtour mitfeierte, sondern auch einige Lieder intonierte. Am 04. August wirkte der Chor dann beim Gottesdienst anlässlich des Bergfestes auf dem Sehnder 'Kalimandscharo' mit.

Letztlich sollen auch unsere sonstigen sängerischen Aktivitäten nicht unerwähnt bleiben. So haben wir gesungen bei Ständchen anlässlich von Geburtstagen, Hochzeiten, Goldenen Hochzeiten und zu Ehren von verstorbenen Mitgliedern. Wir trafen wir uns zu Grillfesten und Radtouren, sangen am 6.10. zum Erntedankfest, am 17.11. anläßlich des Volkstrauertages und zum 21 Mal 'Sehnder Chöre singen zum Advent'.  Am 15.12. fand die Weihnachtsfeier der LT. im neuen Gemeindesaal der evangel. Kirche statt. Den Jahresabschluss bildete dann das Singen im Altenheim Kotter mit der anschließenden Bottle-Party in gemütlicher Runde im Gemeindesaal.

2014: Am 10.05 singen zu Konfirmation, Fahrradtour am Himmelfahrtstag. 

2015: Alles stand im Zeichen des Konzertes "Es ist, wie's ist". Bericht dazu nachzulesen unter "Auftritte" Dazu kamen ein Singen zur Konfirmation, die Teilnahme am musikalischen Gemeindefest der ev. Kirche Sehnde und die Teilnahme an der 130-Jahr-Feier des MGV Ilten sowie am Freundschaftssingen des MGV Rethmar. Zu zwei achzigsten Geburtstagen war der Chor ebenfalls eingeladen (W. Struß, Februar 2015, E. Müller, Mai 2015). Die Feierstunde zum Volkstrauertag wurde musikalisch umrundet. Den sängerischen Abschluss des Jahres bildete wieder das Adventskonzert in der katholischen Kirche. Bericht darüber ist nachzulesen unter "Auftritte".

2016: Auftritte gab es zu einer Konfirmation, dem Sehnder Bergfest im August, anl. einer Goldenen Hochzeit, zur Gedenkstunde des Volkstrauertages und zum Advent im Altenheim Kotter. Sehr froh waren alle Chormitglieder, dass die Chorleiterin Angelika Gerber ihren schweren Verkehrsunfall letztlich gut überstand und ab Dezember die Proben wieder übernehmen konnte. Das traditionelle Adventskonzert in der Katholischen Kirche musste allerdings aufgrund dieser Umstände entfallen.

2017: Singen zur Konfirmation im Mai

 

 

Die 1. Vorsitzenden seit der Gründung:

1894 – 1901 C.Wittig, 1901 – 1902 H.Bühring, 1902 – 1907 Ernst Tünnermann, 1907 – 1914 August Oelkers, 1914 – 1915 August Osterwald, (1915 verstorben) 1920 – 1921 Müller, 1921 – 1926 Karl Evermann, 1926 – 1928 Emil Wagner, 1928 – 1953 Willi Fries, 1953 – 1961 Dietrich Morgenthal, 1961 – 1995 Hans-Joachim Müller, 1995 bis 2011 Horst Winnefeld, Januar bis Mai 2012 Bernhard Ziegler, Januar 2013 bis Februar 2015 Wolfgang Struß (ab Mai 2012 kommissarisch), ab Februar 2015 Brigitte Philippi

 

Die Chorleiter seit der Gründung:

1894 – 1905 L Krause, 1905 – 1926 Ohlhorst, 1926 – 1976 Ewald Tünnermann, 1976 – 1977 Ernst Hildebrandt, 1977 – 1979 Rüdiger Becker, 1980 – bis zum 13. Dezember 2011 Hartmut Gevers, seit Februar 2012 Angelika Gerber