Gänsehaut und Kloß im Hals ...

Als einen vollen Erfolg bezeichnete Chorleiterin Angelika Gerber das Advents-konzert, für das am 2. Advent die katholische Kirche in Sehnde wieder eine großartige Kulisse bot. Ihre beiden Chöre - der Chor der Liedertafel Sehnde und der Kath. Kirchenchor St. Maria - hätten sie fast ein bisschen überrascht mit ihrer stimmlichen Präsenz, lachte Gerber. Geboten wurde den Gästen in der vollbesetzten Kirche Traditionelles, aber auch  modern arrangierte Stücke und weniger bekannte Lieder rund um das Thema Weihnachten. Instrumentale Einlagen von Orgel und Querflöte rundeten das Programm ab.

Sie habe beim Ave Maria direkt einen Kloß im Hals gehabt, gestand eine junge Zuhörerin später. Überhaupt hätten insbesondere die gemeinsam gesungenen Stücke - außer dem Ave Maria von Caccini intonierten die Chöre das Ave Verum Corpus von Mozart sowie den Abendsegen aus der Oper Hänsel und Gretel - für Gänsehautfeeling gesorgt, so dass trotz der andauernden frühlingshaften Temperaturen Weihnachtsstimmung aufkam.


Es ist, wie's ist - Liederliches Allerlei im Forum der KGS Sehnde, 15. Februar 2015

Nette Begegnungen würde es einige geben im Laufe des Sonntagnachmittags, hatte Moderatorin Brigitte Philippi versprochen, die gemeinsam mit Gunda Jaron durch das „Liederliche Allerlei“ führte, das der Chor der Liedertafel Sehnde im Forum der KGS Sehnde präsentierte. Und so wurden die mehr als 200 Zuschauer nicht nur Zeuge, wie fröhliche Gospel auf moderne Arrangements und Evergreens wie „Der Löwe schläft heut' Nacht“ auf  Musical-Stücke wie „Tea for Two“ trafen. Sie konnten auch der Begegnung zweier Chöre beiwohnen, denn als Gastchor durfte der MGV Einigkeit Rethmar unter der Leitung von Jason Johnson die Bühne „entern“ und dort mit Seemannsliedern und bekannten Stücken wie „Gute Nacht, Freunde“ einen musikalischen Kontrapunkt zu setzen. Während der Männerchor das Publikum zum Schunkeln einlud, rührte der Chor der Liedertafel Sehnde unter seiner jungen und engagierten Leiterin Angelika Gerber mit seiner Interpretation von „Geboren, um zu leben“ so manchen Zuhörer zu Tränen, die aber beim abschließenden, fetzig dargebotenen „Barbara Ann“ wieder versiegt waren. Am Flügel begleitet wurde der Chor von Janes Burmester, einem jungen Pianisten, der mit seinen locker eingespielten Improvisationen das Publikum ebenso begeisterte wie mit seiner einfühlsamen Untermalung der Chorstücke.
Nicht nur Liederliches für die Ohren wurde den Besuchern geboten, es gab auch etwas für die Augen. Passend zum „Rendezvous“, einer musikalischen Liebesgeschichte, die trotz detailliertester Planung im Vorfeld letztlich im Chaos endet, hatten die weiblichen Chormitglieder tief in ihren ganz privaten Wäscheschubladen gewühlt und präsentierten nun allerlei „Reizendes“ auf einer gespannten Leine, üppiger Blumenschmuck umrahmte „Die Rose“, eine in der Version von Bette Midler bekannte Ballade. Fotos zu finden in der Fotogalerie.

Liedertafel und der Chor St. Maria singen gemeinsam das "Ave Maria"

"Sehnder Chöre singen zum Advent", unter diesem Motto haben der Männerchor Einigkeit aus Rethmar, der Kirchenchor St. Maria und die Liedertafel das traditionelle Adventsingen in der Katholischen Kirche durchgeführt. Der Männerchor begann mit dem ameriknischen Klassiker "Little Drummer Boy". Es folgten  "Es ist ein Ros entsprungen", "Leise rieselt der Schnee" und "Der kleine Trommler".

Die Liedertafel hatte sich der Geschichte des Rentieres mit der roten Nase angenommen, dann folgten "Alle Jahre wieder", "Weihnacht in den Bergen", "Kling Glöckchen kling" und die Weihnachtsversion von "The Rose", die Gunda Jaron, Sängerin der Liedertafel, für den Chor getextet hatte.  

Ein Höhepunkt des Konzertes war der musikalische Zusammenschluss vom Kirchenchor St. Maria und der Liedertafel, bei dem das "Ave Maria" besonders intensiv erklang.

Der Kirchenchor sang anschließend u.a. das "Laudate Dominum", "Heilige Nacht", "In stiller Nacht" und "Transeamus".

Ein arbeitsreiches Wochenende vom 12.-14.November hat der Chor der Liedertafel hinter sich

 Chorprobe der Liedertafel in der 'Hütte' der Naturfreunde Sehnde
Chorprobe der Liedertafel in der 'Hütte' der Naturfreunde Sehnde

Am Freitagabend, den ganzen Sonnabend und den Sonntagvormittag hindurch wurde intensiv geprobt für das anstehende Adventskonzert am 7. Dezember und das große Konzert am 15. Februar kommenden Jahres. 

Unterbrochen wurde nur für das Mittagessen und kleine Verschnauf und Raucher-  pausen. Nach den reichlichen Chorstunden am Sonnabend ließen die Sängerinnen und Sänger der Liedertafel den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ausklingen. Seinen Abschluss fand dieses intensive Gesangswochenende mit der Teilnahme an der zentralen Feierstunde zum Volkstrauertag in der Kapelle des Sehnder Friedhofs. Von den drei Liedbeiträgen war auf die Schnelle mal ein ganz neues, aber einfaches Lied einstudiert worden.

 

Gruppe der "Diamantenen" mit unseren 3 Chormitgliedern

           

                 Chor umrahmt Gottesdienst zur Goldenen Konfirmation

 

Den Gottesdienst am 19. Oktober 2014 zur goldenen, eisernen und diamantenen Konfirmation in der  Kirche zum Heiligen Kreuz (Kreuzkirche) hat der Chor der Liedertafel mit drei Liedern aufgehübscht.

Nach 'The Rose', von Bette Midler, das zum Einmarsch der ca. 180 Konfirmandinnen und Konfirmanden gesungen wurde, folgten im Rahmnen des Gottesdienstes 'Sei behütet' und ganz zum Schluss 'Die Irischen Segenswünsche'.

Der Schlussapplaus in der Kirche zeigte, dass dieser musikalische Beitrag den Teilnehmern des Gottesdienstes, insbesondere den Jubelkonfirmandinnen und Jubelkonfirmanden, unter denen sich auch drei Sängerinnen und Sänger des Chores der Liedertafel befanden, willkommen war.


 

Adventsstimmung in der Kirche St. Maria

am 8.Dezember 2013

Eine frohe Einstimmung auf Weihnachten verbreiteten drei Chöre in der katholischen Kirche St. Maria im frisch verschneiten sonntäglichen Sehnde am 2. Advent. Der Chor der Liedertafel Sehnde erfreute die BesucherInnen nach der Orgelintrade mit 6 ganz unterschiedlichen weihnachtlichen Liedern, teilweise mit neuem Text versehen. So wechselte sich Schwungvolles ab mit Besinnlichem, und auch der Schnee rieselte leise. Chorleiterin Angelika Gerber geleitete den Chor sicher durch die wechselnden Harmonien und Tempi. Nach einer Orgelmeditation, dargeboten von Claus Deister, boten die vereinigten Kirchenchöre von St. Nicolai und St. Josef aus Bolzum traditionelle Weihnachtslieder. Nach einer Lesung aus Jesaja und einer weiteren Orgelmeditation trat der Kirchenchor St. Maria auf, zahlenmäßig der stärkste Chor des Abends, unter der bewährten Leitung von Pfarrer Peter Gerloff. So zeigten die drei Chöre mit ihren 17 Liedern auch, welch vielfältiges Repertoire an Weihnachtsliedern allen Interessierten zur Verfügung steht. Der gut gefüllte Saal der Kirche St. Maria bot den gewohnt guten Klang, und die Leistung der Chöre wurde mit starkem Applaus honoriert. Besonders die Versionen von "Kling Glöckchen Klingelingeling" und "Transeamus usque Bethlehm" gefielen dem Publikum. Zum Abschluss sangen die Chöre gemeinsam mit allen Anwesenden das Lied „Es ist für uns eine Zeit angekommen“, bevor alle nach einem Orgelausklang sich noch bei einem Imbiss im Gemeindehaus stärkten oder gleich heimwärts strebten.

Tag des Liedes

am 2.Juni 2013 im Gerätehaus der Sehnder Feuerwehr

Ein windiger Sonntag: 5 Chöre trafen sich auf Einladung des Chores der Liedertafel Sehnde im und am Feuerwehrgerätehaus am Borsigring zum Tag des Liedes. Und entgegen allen Planungen, zumal zeitweilig die Sonne schien, mussten die Gesangsdarbietungen der heftigen Böen wegen in die Gerätehalle verlegt werden. Etwas beengt war der Platz entsprechend, draußen auf dem Hof der Feuerwehr hätte sich alles mehr verteilt und vor allem mehr Gäste Platz gefunden. Aber auch so war es ein gelungener Nachmittag, der flugs verging.  Die stundenlangen Vorbereitungen vor allem der Liedertafel, aber auch der Feuerwehr, waren abgeschlossen, als der Vorsitzende des veranstaltenden Chores um 15 Uhr ans Mikrofon trat und die Gäste begrüßte. Mit drei Gospels und „What a Wonderful World“ legte die Liedertafel vor, wie gewohnt schwungvoll gefordert von der Chorleiterin Angelika Gerber. Der MGV Ilten und der Frauenchor Ilten unter der Leitung von Heide Rohde folgten. Beide Chöre erfreuten die Besucher mit mehr oder weniger bekannten Liedern, bevor der Shanty-Chor aus Bolzum, die blauen Jungs, die Bühne betraten. Sie hatten Akkordeon und Gitarre mitgebracht und begeisterten, unter anderem auch mit Solopartien, ihre Fans. Es folgte der MGV Einigkeit Rethmar unter dem neuen Leiter Jason Johnson, die unter anderem auch „Lieder so schön wie der Norden“ zum Besten gaben. Zwei Liedtitel brachten dann die beiden Männerchöre gemeinsam zu Gehör, der Klang füllte die Halle. Da konnte der vergleichsweise kleine Chor der Liedertafel Sehnde, der mit einem irischen Segen, einem Gospel, einem afrikanischen Lied, dem „Löwen“ und „Barbara Ann“ den Abschluss bildete, von der Klangstärke natürlich nicht mithalten. Aber gerade für das abschließende schwungvoll gesungene Lied gab es viel Beifall. Zur Stärkung der Gäste wie auch der Mitwirkenden gab es ein reichhaltiges Kuchenbuffet, eifrig gebacken von den Sängerinnen und Sängern sowie fördernden Mitgliedern und Angehörigen, sowie Würstchen und Bier und andere Getränke, darum kümmerte sich die Feuerwehr. Es wird schon an eine Wiederholung gedacht.

Auftritt der Liedertafel Sehnde begeistert

am 28. Oktober 2012 in Burgdorf

Urlaubsmäßige Kleidung, diverse Hüte, ein Bastrock und drei Löwen waren nur einige der Accessoires, die die Liedertafel Sehnde bei ihrem Auftritt anlässlich des Konzertes des Volkschores Burgdorf im dortigen Haus der Jugend schmückten. Die musikalische Weltreise der drei Chöre Volkschor Burgdorf, Männerchor Uetze/Hänigsen und eben der Liedertafel Sehnde führte von Burgdorf über Ost und Südeuropa, Nord- und Südamerika sowie Afrika und deutsche Urlaubsziele wieder zurück nach Burgdorf. Auf der mit Koffern, Schirmen u.a. drapierten Bühne steuerte der Sehnder Chor zwei Gospels, deutsches und afrikanisches Liedgut bei und eben das Lied „Der Löwe schläft heut’ Nacht“, wo auch drei Löwen aus der KGS Sehnde und zwei Äffchen als Beiwerk zum Einsatz kamen. Zur Auflockerung und passend zum Thema präsentierte Horst Winnefeld im Anschluss die „Symphonie der Wüste“. Angelika Gerber, die auch Chorleiterin des Volkschores Burgdorf ist, dirigierte den Chor der Liedertafel souverän und schwungvoll durch die auf drei Auftritte verteilten musikalischen Mitbringsel. Dies kam der Darbietung so zugute, dass die Sängerinnen und Sänger des Chores ganz entspannt waren und dazu das übervolle Haus begeistern konnten. Die vom Volkschor gut organisierte Veranstaltung mit dem passenden Bühnenbild tat ein Übriges. Nach drei Stunden Konzert entließen die drei Chöre gemeinsam die Reisegäste mit dem Kanon „Abendstille“. Für den Chor der Liedertafel Sehnde war es nach Aussage der jungen Chorleiterin der bislang gesanglich beste öffentliche Auftritt in diesem Jahr.