Neues aus dem Chor

 

 

Wir proben immer

montags von 19.30 Uhr bs 21.30 in der Mittelstraße 56 in Sehnde.

 

Die genauen Daten werden rechtzeitig bekanntgegeben bzw. sind dem Punkt "Termine" zu entnehmen.

 

 

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus ...

Nein, Präsente wolle sie nicht, sie tue schließlich nur ihre Pflicht, wenn sie ihren Aufgaben als 1. Vorsitzende nachkäme, hatte Brigitte Philippi bereits im Vorfeld der diesjährigen Hauptversammlung des Chores der Liedertafel Sehnde beteuert. Nun, wenn sie denn kein Präsent wolle, so müsse sie eben mit einem Gedicht vorlieb nehmen, meinte dazu die zweite Vorsitzende und Schriftführerin Gunda Jaron mit einem Augenzwinkern, nachdem Walter Opper-mann als Vertreter des Kreischorverbandes Philippi nicht nur für 25-jährige aktive Mitgliedschaft im Chor, sondern auch für 20 Jahre Vorstandsarbeit geehrt hatte. Und so hielt Jaron einen Teil ihrer Laudatio auf Philippi in Reimform. Wie viel Arbeit hinter den Kulissen in diesem Amt stecke, könne nur jemand beurteilen, der es selbst einmal ausgefüllt habe, und zwar so gewissenhaft, wie Brigitte Philippi es jederzeit täte, betonte Jaron. So ganz ohne Präsent kamen natürlich weder Philippi noch Heidi Schmidt davon, die ebenfalls für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft mit Urkunde und Verbandsnadel bedacht wurde. Beide Damen erhielten Sekt und Gutscheine vom Chor, Philippi außerdem einen Blumengruß. Die Ehrungen bildeten den Abschlusspunkt der Jahreshauptversammlung. Zuvor hatten Neuwahlen des gesamten Vorstandes auf der Tagesordnung gestanden. Sowohl Philippi als auch Jaron wurden in ihren Ämtern bestätigt. Ebenso Heide Macke als Schatzmeisterin, Karin Hartmann als Notenwartin und Rüdiger Kuhnke sowie Wolfgang Struss als Beisitzer. Die alte und neue 1. Vorsitzende hiel außerdem nicht nur einen Rückblick auf das verflossene Vereinsjahr, sondern gab auch einen Ausblick auf das laufende. Wichtigstes Ereignis in 2019 wird das bevorstehende 125-jährige Jubiläum sein, das der Chor am Jahresende feiern kann. Eine vereinsinterne „Geburtstagsfeier“ ist für den 29. Dezember vorgesehen, den direkten Jahrestag der Gründung 1894. Ein Festkommers soll dann im März 2020 folgen. Schon jetzt sind die Vorbereitungen für die Festivitäten in Angriff genommen worden.

 

 

 

60 Jahre und kein bisschen leise ...


 

„Warum auch? Der Mund ist ja gesund!“, kommentierte Thea Hartmann anlässlich ihrer Ehrung für 60 Jahre aktive Mitgliedschaft im Chor der Liedertafel Sehnde. Dankend nahm sie Glückwünsche und Blumengrüße entgegen, überreicht von der ersten Vorsitzenden des Vereins, Brigitte Philippi. Walter Oppermann, der ihr die Jubiläumsurkunde des Kreischorverbandes Burgdorf e.V. verleihen durfte, hob hervor, dass eine derart langjährige Vereinstreue heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr sei. Auch das frischgebackene Ehrenmitglied Ingeborg Jung (geehrt für 50jährige aktive Mitgliedschaft) sowie die zweite Vorsitzende und Schriftführerin des Chores, Gunda Jaron (40 Jahre aktiv) wurden mit Urkunden, Nadeln und Blumen- oder Weinpräsenten bedacht.

 

Im weiteren Verlauf der Versammlung gab vor den zahlreich erschienenen Vereinsmitgliedern Philippi dann einen Ausblick auf die kommenden Projekte des Chores. Neben geplanten Auftritten beispielsweise zum Erntedankfest oder der Feierstunde zum Volkstrauertag richtete sie den Blick bereits weit in die Zukunft. Ende 2019 wird der Chor sein 125-jähriges Bestehen feiern können, ein Anlass, dem im darauffolgenden Frühjahr mit einem Konzert Rechnung getragen werden soll. Dieses langfristige Ziel fest im Auge zu haben, betonte auch Chorleiterin Angelika Gerber, die mit Beginn des neuen Jahres den SängerInnen bereits neues Liedgut von Rock und Pop über Gospel bis hin zu moderner deutscher Chorliteratur in Aussicht gestellt hat.

 

Geehrt für 40 Jahre Aktivität im Chor ...

 

Angesichts der vielen jüngeren Damen um ihn herum bliebe ihm ja gar nichts Anderes übrig, als regelmäßig an den Probenabenden teilzu-nehmen; deren Anblick wolle er schließlich nicht missen, meinte Horst Winnefeld augen-zwinkernd. Nach mehrjähriger intensiver Werbung habe er sich 1976 entschlossen, dem Chor der Liedertafel Sehnde beizutreten und es nicht bereut. Bereits zwei Jahre später übernahm Winnefeld das Amt des Schatz-meisters, das er im Jahr 1995 wieder abgab, um die Nachfolge von Hans-Joachim Müller als erstem Vorsitzenden anzutreten. Brigitte Philippi, seit 2015 als erste Vorsitzende tätig, dankte Winnefeld für seine Treue zum Chor und ehrte ihn mit der goldenen Ehrennadel des Vereins. Auch Jürgen Sladeczek vom Kreischorverband Burgdorf freute sich über die angenehme Aufgabe, Winnefeld im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Liedertafel mit der Ehrennadel des deutschen Chorverbandes für seine 40-jährige aktive Sängertätigkeit auszeichnen zu können.

Die vorgenommene Ehrung bildete den Höhepunkt der Versammlung, auf der zudem Philippi einen Rückblick auf das verflossene Vereinsjahr hielt und einen Ausblick auf das frisch begonnene gab. Wichtigste in diesem Zusammenhang bekanntgegebene Neuerung ist eine aufgrund der derzeitigen beruflichen Situation der Chorleiterin Angelika Gerber notwendig gewordene Anpassung der Probenzeiten. So wird vorübergehend nicht mehr regelmäßig jeden Montagabend geprobt, sondern nur noch zu bestimmten Terminen. Eine Terminvorschau sowie weitere Informationen über den Chor gibt es im Internet unter www.liedertafel-sehnde.de, Kontaktaufnahme ist möglich über liedertafel.sehnde@gmx.de

Gänsehaut und Kloß im Hals ...

Als einen vollen Erfolg bezeichnete Chorleiterin Angelika Gerber das Advents-konzert, für das am 2. Advent die katholische Kirche in Sehnde wieder eine großartige Kulisse bot. Ihre beiden Chöre - der Chor der Liedertafel Sehnde und der Kath. Kirchenchor St. Maria - hätten sie fast ein bisschen überrascht mit ihrer stimmlichen Präsenz, lachte Gerber. Geboten wurde den Gästen in der vollbesetzten Kirche Traditionelles, aber auch  modern arrangierte Stücke und weniger bekannte Lieder rund um das Thema Weihnachten. Instrumentale Einlagen von Orgel und Querflöte rundeten das Programm ab.

Sie habe beim Ave Maria direkt einen Kloß im Hals gehabt, gestand eine junge Zuhörerin später. Überhaupt hätten insbesondere die gemeinsam gesungenen Stücke - außer dem Ave Maria von Caccini intonierten die Chöre das Ave Verum Corpus von Mozart sowie den Abendsegen aus der Oper Hänsel und Gretel - für Gänsehautfeeling gesorgt, so dass trotz der andauernden frühlingshaften Temperaturen Weihnachtsstimmung aufkam.

 

Beide Chöre wollen die schon lieb gewordene Tradition auch im kommenden Jahr fortsetzen. Interessierte Sänger sind herzlich willkommen.

 

Der neue Vorstand stellt sich vor:

Seine Frau habe protestiert, als er ankündigte, wieder für den Posten des 1. Vorsitzenden kandidieren zu wollen, bedauerte Wolfgang Struß auf der Jahreshauptversammlung des Chores der Liedertafel Sehnde. Selbstverständlich würde er brav ihrer Bitte entsprechen, fügte er mit einem Augenzwinkern hinzu, und die Arbeit in jüngere Hände abgeben. Brigitte Philippi, bisherige 2. Vorsitzende und Schatzmeisterin, erklärte sich bereit, das Amt anzunehmen; die zahlreich erschienenen aktiven und fördernden Mitglieder des Chores sprachen ihr einstimmig das Vertrauen dazu aus. Ebenfalls einstimmig bestätigt wurde Gunda Jaron als Schriftführerin, die einwilligte, gleichzeitig als 2. Vorsitzende zu fungieren. Das Amt der Schatzmeisterin übernahm Heidemarie Macke aus Ahlten. Notenwartin bleibt wie bisher Karin Hartmann, neuer Beisitzer ist Rüdiger Kuhnke. So ganz aus dem Vorstand verabschieden wollte sich Struß dennoch nicht, er bleibt als besonders in Fragen der Konzertorganisation beratender Beisitzer dem Gremium erhalten. Philippi gab einen Ausblick auf die für 2015 feststehenden Termine, die neben mehreren Auftritten bei Veranstaltungen befreundeter Chöre auch die musikalische Umrahmung eines Konfirmationsgottesdienstes umfassen. Auch beginnt bereits jetzt die Planung für das traditionelle Adventskonzert in der Kath. Kirche in Sehnde im Dezember, besonders weit vorausblickend aber auch schon für ein Jubiläumskonzert zum 125. Bestehen des Chores im Jahr 2019. Unter Anderem für diese Projekte werden noch SängerInnen gesucht. Unverbindliches Reinschnuppern in eine Chorprobe ist jeden Montag möglich, immer ab 19.45 Uhr in der „Borsumscheune“, Sehnde, Mittelstraße 56. Das Repertoire des Chores erstreckt sich von Gospel über Film- und Pop-Musik bis hin zu Ausschnitten aus Musicals. Informationen unter liedertafel-sehnde.de oder Telefon 05138/3762 (Philippi) oder 05138/4396 (Jaron).

Reizendes beim Tea for Two

Nette Begegnungen würde es einige geben im Laufe des Sonntagnachmittags, hatte Moderatorin Brigitte Philippi versprochen, die gemeinsam mit Gunda Jaron durch das „Liederliche Allerlei“ führte, das der Chor der Liedertafel Sehnde im Forum der KGS Sehnde präsentierte. Und so wurden die mehr als 200 Zuschauer nicht nur Zeuge, wie fröhliche Gospel auf moderne Arrangements und Evergreens wie „Der Löwe schläft heut' Nacht“ auf  Musical-Stücke wie „Tea for Two“ trafen. Sie konnten auch der Begegnung zweier Chöre beiwohnen, denn als Gastchor durfte der MGV Einigkeit Rethmar unter der Leitung von Jason Johnson die Bühne „entern“ und dort mit Seemannsliedern und bekannten Stücken wie „Gute Nacht, Freunde“ einen musikalischen Kontrapunkt zu setzen. Während der Männerchor das Publikum zum Schunkeln einlud, rührte der Chor der Liedertafel Sehnde unter seiner jungen und engagierten Leiterin Angelika Gerber mit seiner Interpretation von „Geboren, um zu leben“ so manchen Zuhörer zu Tränen, die aber beim abschließenden, fetzig dargebotenen „Barbara Ann“ wieder versiegt waren. Am Flügel begleitet wurde der Chor von Janes Burmester, einem jungen Pianisten, der mit seinen locker eingespielten Improvisationen das Publikum ebenso begeisterte wie mit seiner einfühlsamen Untermalung der Chorstücke.
Nicht nur Liederliches für die Ohren wurde den Besuchern geboten, es gab auch etwas für die Augen. Passend zum „Rendezvous“, einer musikalischen Liebesgeschichte, die trotz detailliertester Planung im Vorfeld letztlich im Chaos endet, hatten die weiblichen Chormitglieder tief in ihren ganz privaten Wäscheschubladen gewühlt und präsentierten nun allerlei „Reizendes“ auf einer gespannten Leine, üppiger Blumenschmuck umrahmte „Die Rose“, eine in der Version von Bette Midler bekannte Ballade.


Sänger von Chorleitung begeistert

Auf die Begeisterungsfähigkeit ihrer jungen und engagierten Chorleiterin Angelika Gerber führte Wolfgang Struß, 1. Vorsitzender des Chores der Liedertafel Sehnde, die gute Beteiligung an den Probenabenden des vergangenen Jahres zurück.
Neben ihren musikalisch fachlichen Qualitäten sei es eine ihrer besonderen Stärken, den Sängerinnen und Sängern sehr anschaulich zu vermitteln, wie sie sich die Gestaltung der einzuübenden Musikstücke vorstelle; wenn sie vor dem Chor stünde, springe einfach jedes Mal der Funke über.
Das sei auch gut so, denn schließlich sei für das kommende Jahr ein Konzert geplant, fuhr Struß in seiner Rede bei der Jahreshauptversammlung 2014 des Chores fort. Struß gab eine Vorschau auf die für 2014 bereits feststehenden Termine wie einen Auftritt im Rahmen eines Konfirmationsgottesdienstes in der Kreuzkirche oder die Teilnahme am "Tag des Liedes" in Rethmar, hatte aber auch die angenehme Pflicht, zwei Ehrungen vorzunehmen. Wer vierzig Jahre Mitglied in einem Verein sei, davon 37 Jahre als aktive Sängerin im Sopran, der habe sich wahrlich die Anerkennung des Chores verdient. Mit diesen Worten übergab er der überraschten Elisabeth Müller, seit 1974 Vereinsangehörige, einen Blumengruß als Dank. Genau halb so lange engagiert sich auch schon Brigitte Philippi für den Chor, gesanglich ebenso wie durch ihre Tätigkeit als inzwischen 2. Vorsitzende. Ihr überreichte Struß zwei Flaschen Wein.
Für das für Februar 2015 geplante Chorprojekt sucht der Chor noch Unterstützung, vorzugsweise durch Bass- und Tenorstimmen, aber auch Sängerinnen für Alt und Sopran sind herzlich willkommen. Anmeldungen nehmen Wolfgang Struß, Telefon (05138) 89 57, und Brigitte Philippi, Telefon (05138) 37 62, entgegen, auch per Mail an: liedertafel.sehnde.de.